Ein Häppchen aus „Die Sklavin des Zauberers“

Hier noch mal ein kleines Stück aus „Die Sklavin des Zauberers“ und ein ganz großes Danke an alle meine Leser, die mich mittlerweile auf Platz 6 der Erotik-Kindle-Charts katapultiert haben. Danke!!!!

Erst jetzt bemerkte Kathy den Mann, der vor einem der Fenster stand und ihr den Rücken zu wandte. Die langen schwarzen Haare hatte er zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden, der über einem muskulösen Rücken hing. Das weiße Hemd spannte über den Schultern. Seine Taille war schlank und seine ganze Figur machte einen sportlich durchtrainierten Eindruck. Zu dem hellen Hemd trug er eine dunkelblaue Jeans. Allerdings drückte seine Haltung nicht gerade ein herzliches Willkommen aus, sondern eher das Gegenteil. Angst kroch in ihr hoch und ihr Hals wurde eng. Am liebsten wäre sie sofort umgekehrt und in ihr Zimmer zurück gelaufen, aber irgendwann musste sie ihm entgegentreten.
Kathy schluckte und atmete tief durch.
„Entschuldigung, Trausti sagte, ich solle herkommen, wenn ich fertig bin“, machte sie sich bemerkbar.
Der Mann am Fenster drehte sich langsam um und musterte sie schweigend. Auch sie konnte den Blick nicht von ihm abwenden. Seine Augen strahlten in einem eisigen Blau, welches sie zittern ließ. Von vorne sah er ebenso gut aus, wie von hinten. Das Hemd spannte über einer breiten Brust, und wenn er sie nicht so durchdringend ansehen würde, hätte Kathy sich um einiges sicherer gefühlt.
„Setz dich doch“, bot er ihr nach einer ganzen Weile an und deutete auf einen der Stühle.
Gehorsam nahm sie Platz und sah ihn furchtsam an. Er setzte sich direkt neben sie und musterte sie erneut. Verlegen faltete sie die Hände unter dem Tisch zusammen, dabei traute sie sich nicht, den Blick zu heben.
„Ich bin Jón Gabriel Gustavson“, stellte er sich vor und zum ersten Mal lächelte er sie an.
Dieses Lächeln ging ihr durch und durch, noch nie hatte sie so etwas bei einem Mann erlebt, dass er allein durch ein Lächeln die ganze Atmosphäre in einem Raum veränderte. Fasziniert bemerkte sie, dass seine Augen jetzt viel wärmer aussahen.

http://www.amazon.de/Die-Sklavin-Zauberers-Lisa-Skydla-ebook/dp/B00LD6IHL4/ref=pd_sim_b_1?ie=UTF8&refRID=1FGCADSYHKB5328YH9PH

Advertisements

Über skydla

Ich bin eigentlich eine ganz normale Frau, die gerne lacht, die arbeitet, die in einer festen Beziehung ist und 2 Kinder hat. Meinen richtigen Namen möchte ich aber dennoch nicht nennen, da ich Autorin von BDSM-Geschichten bin. Teilweise habe ich die Geschichten selbst erlebt, teilweise entstammen sie aus meiner Fantasie und teilweise sind es Szenen, die da einfach hingehören *smile. Ich bin offen für vieles, bei weitem nicht für alles und bin auch sehr komunikativ! Also wenn wer was wissen will.....einfach fragen.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s