Kurz vor der Messe

Hallo Ihr Lieben,

kurz vor der Leipziger Buchmesse möchte ich mich doch schnell noch einmal melden. In drei Tagen ist es so weit, dann werden wir uns nach Leipzig auf den Weg machen. Um ehrlich zu sein, ich bin nervös, aber ich freue mich auch.

Ich freue mich darauf, viele nette Leute zu treffen, viele Leute kennen zu lernen, die ich noch nicht persönlich kenne und natürlich viele liebe Bekannte wieder zu treffen. Die Messeluft zu schnuppern und einfach dabei zu sein.

Wer mich treffen möchte, den lade ich herzlich an meinen Stand in Halle 3 F404 ein. Und bis dahin, lasse ich euch noch eine Leseprobe aus „Elementals – Gefangenes Wasser“ da:

Fest entschlossen sie vor den eigenen Dummheiten zu bewahren, nahm er sich vor, sie in den kommenden Tagen zu beschatten. Sollte sie es wagen in ein Haus einzubrechen, müsste sie mit der Abreibung ihres Lebens rechnen. Dummerweise wusste er nicht, wie lange Kusnezov ihn heute festhielt.
Für Katrin und Sam wurde es Zeit und so verließen die beiden Frauen leise die Wohnung. Schnell gingen sie zu dem Anwesen, wo ihr nächstes Opfer wohnte, dabei übersahen sie die blitzenden Augen, die ihnen folgten.
Dimitri war zu Samanthas WG gerannt, sobald der Botschafter ihn entließ. Hier hatte er verborgen in einem Hauseingang gestanden und gehofft, dass er sich irrte. Doch seinem Instinkt konnte er immer trauen, so auch in diesem Fall. Es dauerte nicht lange bis Katrin und Sam auf der Straße auftauchten. Um sicher zu sein, schlich er ihnen nach. Vor der Villa eines deutschen Ministers blieben die beiden Frauen stehen und kurz darauf verschwand Sam.
Leise fluchend beobachtete der Jäger Katrin, die offensichtlich wartete. Wie gerne wäre er sofort hingegangen und hätte das irrsinnige Unternehmen gestoppt, aber hier wollte er Sam auf frischer Tat erwischen.
Sam erschien plötzlich und grinste ihre Komplizin an. Schnell flüsterte sie ihr zu, dass es keine Wachhunde gab und die Alarmanlage ausgeschaltet sei, dann verwandelte sie sich wieder.
Ehe Katrin sich bewegen konnte, stand Dimitri bei ihr und hielt ihr den Mund zu.
„Hör mir zu und keinen Laut. Ich gehe jetzt Sam rausholen und anschließend werden wir uns unterhalten“, zischte er ihr zu.
Sam sah sich unterdessen in der Wohnung um und hoffte, dass der Mann sein Geld nicht komplett im Tresor aufbewahrte, doch endlich entdeckte sie seine Geldbörse auf dem Tisch. Schnell ging sie hin und öffnete sie, genau in diesem Moment legte sich eine Hand auf ihren Mund und sie wurde herumgerissen.
Ihr Herz schlug ihr bis zum Hals und sie zitterte, auch wenn sie erwartet hatte, irgendwann erwischt zu werden. Ihr Adrenalinspiegel schoss nach oben und sie riss die Augen auf, dann erst erkannte sie Dimitri. Allerdings trug sein Anblick nicht gerade dazu bei, sie zu beruhigen. Selbst im Dunkeln sah sie, wie enttäuscht und sauer er war. Zu dem Schrecken kamen jetzt noch das schlechte Gewissen und die Erkenntnis, dass er sie tatsächlich überrumpelte.
Er nahm ihr die Börse ab, platzierte sie vorsichtig wieder auf dem Tisch und schob sie energisch aus der Tür. Sam wagte es sich nicht, sich zu widersetzen, so ging sie ohne das Geld zu Katrin.
Wütend packte Dimitri beide Frauen am Arm, als sie das Grundstück verließen. Wortlos brachte er sie so zu ihrer Wohnung zurück, wartete bis Sam aufgeschlossen hatte und führte sie in Sams Zimmer. Hier schloss er die Tür und lehnte sich mit dem Rücken dagegen.
Sam und Katrin hockten auf dem Bett und trauten sich nicht ihn anzusehen. Besonders Sam litt unter der Situation, weil sie ihn hintergangen hatte. Die Angst, dass er sie jetzt nicht mehr wollte, kroch ihr langsam den Rücken hoch.

Advertisements

Über skydla

Ich bin eigentlich eine ganz normale Frau, die gerne lacht, die arbeitet, die in einer festen Beziehung ist und 2 Kinder hat. Meinen richtigen Namen möchte ich aber dennoch nicht nennen, da ich Autorin von BDSM-Geschichten bin. Teilweise habe ich die Geschichten selbst erlebt, teilweise entstammen sie aus meiner Fantasie und teilweise sind es Szenen, die da einfach hingehören *smile. Ich bin offen für vieles, bei weitem nicht für alles und bin auch sehr komunikativ! Also wenn wer was wissen will.....einfach fragen.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s