Leseprobe „Wild Thing – Wolfsliebe“

Wild Thing – Wolfsliebe

Hallo Ihr Lieben,

mit dem neuen Teil „Wild Thing – Wolfsliebe“ hänge ich ein wenig hinterher, da mich letztes Wochenende eine Grippe angefallen hat. Einfach so, könnt ihr euch das vorstellen?
Aber es fehlen nur noch ein paar Seiten, die überarbeitet werden müssen und dann gibt es den zweiten Teil der Reihe um die Gestaltwandler bei Amazon.

Und hier noch eine kleine Leseprobe:

„Nein, ich muss ihr noch eine kleine Lektion beibringen. Scheinbar glaubt sie ein Halsband und eine Leine für mich zu brauchen“, blockte er ab.
Leider war er ein wenig zu laut, denn die anderen am Tisch hatten ihn schon gehört.
Gerry grinste ihn wissend an, ebenso wie Steward, nur Brian schaffte es wie sooft nicht, den Mund zu halten.
„Sie wollte dir ein Halsband und eine Leine verpassen, Chef?“, hakte er lachend nach, dabei sah er Emily bewundernd an.
„Sie hat es sich überlegt und sie wird es sich auch in Zukunft gut überlegen. Du solltest wissen, wann du besser still bist“, warnte David ihn.
„Das ist zu köstlich, um es zu überhören, aber was bitte meinst du damit, dass du ihr ihren Platz zeigen willst?“, fragte Brian irritiert.
Sofort stieß Patrick ihm einen Ellenbogen in die Seite.
„Du bist dümmer als die Polizei erlaubt. Halt endlich die Klappe, ehe wir wieder etliche Stunden Sondertraining, nur wegen dir bekommen. Ich erklär es dir später“, stoppte Patrick ihn.
Brian lief jetzt doch rot an, zum ersten Mal seit langem verkniff er sich jeden Kommentar, allerdings sprach auch sonst niemand mehr in dem Raum. Alle grinsten David dämlich an.
„Damit dürftest du dich gerade geoutet haben“, flüsterte Logan ihm feixend zu.
„Okay Leute, das ist meine Privatsache, nichts was euch irgendwas anginge“, rief David in das Esszimmer hinein und sofort widmeten sich die Gestaltwandler wieder ihrem Essen.
Emily verdrehte die Augen, musste sich aber ein Lachen verkneifen. So wie es aussah, kannten diese Soldaten hier ihren Anführer doch nicht so gut und es war ihm offensichtlich peinlich, dass sie etwas über sein Sexleben herausgefunden hatten.
„Wir sind uns alle ziemlich ähnlich, also ist es keine große Überraschung, dass du auch deiner Partnerin gegenüber dominant bist“, bemerkte Steward seelenruhig.
„Danke, dass du es so gut auf den Punkt gebracht hast, allerdings möchte ich meine sexuellen Vorlieben dann doch lieber nicht mit allen diskutieren“, wies David ihn sarkastisch zurecht.
Liebevoll legte Emily eine Hand auf seinen Ärmel.
„Für mich ist das kein Thema, und falls jemand ein Problem damit hat, darf er es gerne behalten, ist ja seins“, bemerkte sie grinsend, dabei sah sie in die Runde.

Advertisements

Über skydla

Ich bin eigentlich eine ganz normale Frau, die gerne lacht, die arbeitet, die in einer festen Beziehung ist und 2 Kinder hat. Meinen richtigen Namen möchte ich aber dennoch nicht nennen, da ich Autorin von BDSM-Geschichten bin. Teilweise habe ich die Geschichten selbst erlebt, teilweise entstammen sie aus meiner Fantasie und teilweise sind es Szenen, die da einfach hingehören *smile. Ich bin offen für vieles, bei weitem nicht für alles und bin auch sehr komunikativ! Also wenn wer was wissen will.....einfach fragen.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s