Klammern: von zart bis hart

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich das Thema Klammern für euch. Natürlich denken jetzt viele an die neckischen Spielchen mit Wäscheklammern, die absolut ihren Reiz haben, allerdings geht es auch noch anders.

Klammern verursachen einmal einen leichten Schmerz, wenn man sie anlegt, dann wird es in der Regel besser, bis man sie wieder entfernt und das Blut zurück in die Region schießt, die abgeklemmt war.

Es sehr viele Stellen an denen man Klammern am Körper anbringen kann, wobei die meisten Aktiven natürlich die Brustwarzen, die Schamlippen, die Klitoris oder beim Mann eben die Eichel oder den Hoden bevorzugen. Fußfetischisten werden Klammern an den Zehen auch besonders interessant finden.

Mit einer angelegten Klammer kann man Sub auch sofort an ihre Stellung erinnern, in dem man kurz daran zieht. Einige Doms lieben es Klammern mit der Peitsche abzuschlagen.

Eine weitere interessante Variante sind Klammern mit Glöckchen, die können dann auch noch beschämend wirken, wenn man durch die Fußgängerzone geht, so eine Klammer am Nippel oder an der Schamlippe trägt und die Leute sich umdrehen, um zu sehen, woher der Klang kommt.

Ihr seht es gibt viele Möglichkeiten Klammern einzusetzen, genauso gibt es auch viele Arten von Klammern. Ein paar stelle ich euch gerne vor. Wer mehr über diese Klammern wissen möchte, der klickt auf die Bilder.

vnk-glocke-1  vnk-ring-1  OS9991-sw  B-6602CloverClampsChain B-66300AlligatorChromeLargeChain  nt-01

Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl, aber alles andere würde den Rahmen hier sprengen.

Zum Abschluss gibt es noch einen Ausschnitt aus: Cassandra – Sklavin des Wassermanns.

Darren kramte einige Dinge aus dem Schrank, nahm sie allerdings so, dass sie es nicht sehen konnte. Erst als er vor ihr stand, öffnete er die Hand und sie sah kleine Klammern.
Verständnislos sah sie ihn an, aber er ließ sich nicht zu einer Erklärung herab, stattdessen rieb er leicht über ihren rechten Nippel, der sich ihm sofort hart entgegenreckte.
Jetzt erkannte sie, was er vorhatte und hielt automatisch den Atem an, doch Darren strich noch einmal sanft über ihre Brustwarze. In dem Moment, in dem sie sich ein wenig entspannte, packte er sie und setzte eine der Klammern auf die rosa Warze.
Zischend sog Cassy die Luft ein und ballte ihre Hände zu Fäusten. Dieser Schmerz war so ganz anders, als die Schläge gestern und sie wusste nicht, ob sie das hier genauso mochte.
Erneut streichelte ihr Herr sie zärtlich, umkreiste ihre Brustwarze, die immer noch pochte, doch es ließ sich problemlos aushalten. Ihr Mund fühlte sich trocken an und sie strich mit ihrer Zunge über die Lippen, gleichzeitig spürte sie, wie sich die Feuchtigkeit in ihrem Schoß sammelte.
Darren legte jetzt auch die zweite Klammer an und wieder durchfuhr sie dieser stechende Schmerz, den sie nicht sofort verarbeiten konnte, trotzdem wollte sie nicht, dass er aufhörte.
Liebevoll küsste er sie, schob einen Finger zwischen ihre Schamlippen und sie stöhnte lustvoll auf. Augenblicklich benetzte ihre Nässe seine Fingerkuppen, was ihn auflachen ließ.
„Meiner kleinen Sklavin scheint die Lektion zu gefallen“, stellte er süffisant fest.
Natürlich wusste sie, dass er eine Antwort darauf erwartete, doch es war für sie schwer einzuordnen. Auf der einen Seite war der Schmerz schon ziemlich biestig und erregte sie nicht sofort, auf der anderen Seite sehnte sie sich nach mehr.
Als sie immer noch nicht antwortete, zupfte Darren leicht an der Klammer, bis sie leise aufstöhnte. Abwartend sah er sie an.

Und wer lieber ein „echtes“ Buch in der Hand haben möchte, der klickt auf das folgende Cover. Bitte beachtet, dass die Druckbücher noch die alten Cover haben.
Falls eine Widmung gewünscht ist, kann man das im Feld „Bemerkungen“ notieren.

cassandra2

Werbeanzeigen