Figging – Ach stecks dir doch in den A …

Hallo ihr Lieben,

heute erkläre ich den Begriff „Figging“ und ich gebe zu, dass ich nicht wusste, dass es dafür einen speziellen Ausdruck gibt.

Figging bedeutet, dass man eine vorzugsweise geschälte Ingwerwurzel in den Anus einführt.

Als ich das gelesen habe, habe ich echt Phantomschmerzen bekommen. Allerdings ist es im Gegensatz zum Anal-Fisting (fast) ohne Risiken, denn die ätherischen Öle verursachen lediglich ein Brennen und ein Wärmegefühl. Wenn man als nicht gerade allergisch reagiert, hat man kaum etwas zu befürchten. Außerdem geht der Schmerz relativ schnell wieder vorbei.

Ein großer Vorteil des Figgings ist die gute Durchblutung, was die sexuelle Lust steigert und zu heftigeren Orgasmen führt.

Es gehört zu den Tunnelspielen, also sollte man sich darüber im Klaren sein, dass das Spiel so nicht abgebrochen werden kann. Außerdem sollte man darauf achten, dass die Ingwerwurzel immer noch so dick am Ende ist, dass sie nicht im Enddarm verschwindet. Keiner möchte gerne zum Arzt, weil sich eine Ingwerwurzel in seinem Hintern befindet, die er dort nicht mehr herausbekommt!

Eine Textstelle mit Ingwer kann ich euch nicht bieten, allerdings habe ich etwas mit Tabasco, was genauso wenig abgebrochen werden kann, wie das Spiel mit dem Ingwer.
In „Wild Thing – Gefangene des Panthers“ spielt Patrick mit seiner Sylphe. Viel Spaß damit.

Patrick kniete zwischen ihren Schenkeln, damit sie für ihn zugänglich blieb. Eindringlich beobachtete er seinen kleinen Luftgeist, bis sie sich unter seinem Blick entspannte, dann schraubte er die Flasche auf, die er bereits in der Hand hielt.
Beinahe hätte der Panther laut aufgelacht, als er ihren Gesichtsausdruck sah, der Verwirrung und Neugier ausdrückte. Seine Gefährtin machte sich keine Vorstellung davon, was auf sie zukam. Dieses Vertrauen vertiefte seine Liebe zu ihr und brachte ihn zum Lächeln.
Er packte die Flasche mit dem Tabasco so, dass sie ihn gut sehen konnte, dann ließ er einen Tropfen auf seinen Zeigefinger fallen.
Victorias Augen weiteten sich, als ihr klar wurde, was er mit dem Zeug vorhatte, gleichzeitig überlegte sie, ob sie sich wehren sollte. Ehe sie eine Entscheidung getroffen hatte, entfernte der Panther die Klammer an ihrer Klitoris, was sie mit einem lauten Aufheulen quittierte.
Sofort massierte er die schmerzende Stelle und brachte sie erneut an den Rand eines Höhepunktes. Verlangend drückte sie sich der zärtlichen Massage entgegen, stöhnte leise, dabei schloss sie die Lider, sodass sie nicht mitbekam, wie der Finger mit der scharfen Chilisauce sich ihrem Lustpunkt näherte. Erst als ihre Schleimhäute anfingen, wie in Feuer getaucht, zu brennen, riss sie die Augen auf, presste im Reflex die Schenkel zusammen, wurde jedoch von Patrick gestoppt. Er packte ihre Hände, um sie über ihrem Kopf festzuhalten, gleichzeitig verteilte er den Tabasco mit sanften Bewegungen weiter in ihrer Mitte.
Intensiv sah er ihr in die Augen, gab ihr Halt, während das unangenehme, feurige Gefühl immer stärker wurde. Bittend sah sie ihn an, als er seine Finger zurückzog, um die Wirkung zu betrachten.
Einen Moment ließ er sie leiden, dann hielt er ihre Handgelenke mit einer Hand fest, um erneut ihre Klitoris zu massieren.
Dieser Kombination aus Schmerz und Lust hatte Victoria nichts mehr entgegenzusetzen, in ihrem Kopf gab es nur Platz für einen Gedanken: endlich zu erlöst zu werden.
„Komm für mich“, raunte Patrick ihr zu.
Dem Befehl kam sie zu gerne nach, zumal sie sich keinesfalls länger beherrschen konnte. Leise wimmernd wandte sie sich unter seinen Zärtlichkeiten, bewegte ihr Becken rhythmisch und ließ sich fallen.
Der Panther beugte sich etwas vor, presste seine Lippen auf ihre und nahm ihren Schrei mit seinem Mund auf, als sie kam.
In ihrem Kopf zerbarsten die Gedanken, ihr Unterleib krampfte sich zusammen, gleichzeitig hielt sie instinktiv die Luft an, um diesen Augenblick komplett auskosten zu können.
Nur am Rande spürte sie, dass ihr Liebster seine Finger zurückzog, den Kuss beendete, um sie fest in seine Arme zu ziehen.
Immer wieder erschütterten die Wellen des Orgasmus sie, sodass sie sich zitternd an ihren Gefährten klammerte.

Und wer jetzt wissen will, wie es mit Patrick und Victoria weitergeht, der klickt auf das entsprechende Cover!
Amazon             Druckbuch

WildThing6    WildThing6

Werbeanzeigen