Mythos Putzsklave

Hallo ihr Lieben,

heute geht es bei mir um das Thema „Putzsklave“. Bestimmt jeder, der in der Szene unterwegs ist, hat schon mal von Leuten gehört, die nackt oder in entsprechender Kleidung putzen wollen. Den Fetisch gibt es und auch ich bin immer mal wieder über den einen oder anderen Putzsklaven gestolpert.

Was mir aufgefallen ist, dass es keine weiblichen Putzsklavinnen gibt. Oder habe ich sie nur noch nie getroffen? Wer dazu was sagen kann, den bitte ich um Aufklärung!

Bei dem Putzsklaven geht es wie gesagt darum, dass er nackt oder im Dienstmädchen-Outfit putzt oder die Wohnung sonst wie saubermacht.

Wo hier genau der Kick ist, kann ich nur raten und ich denke, es geht wieder mal um die Demütigung, aber auch darum dienen zu dürfen.

Leider ist es oft so, dass hier nur das Kopfkino bedient werden soll. Bitte nicht verallgemeinern, ich habe oft nicht immer geschrieben. Ich habe mal versucht so einen Putzsklaven zu bekommen, allerdings ist außer einem Telefonat und etlichen Chats nie etwas daraus geworden. Das bringt mir zu der Annahme, dass die meisten Bewerber einfach nur ihr Kopfkino anregen wollen und das echte Ausleben lieber anderen überlassen. Schade für die, die es dann wirklich wollen.

Was denkt ihr über Putzsklaven? Gibt es sie wirklich oder ist es nur ein Mythos?

Zu dem Thema habe ich keine Leseprobe, aber ich lege euch einfach mal mein neues Buch „Wild Thing – Die Liebe des Drachen ans Herz“!

Werbeanzeigen